Einen Hund wie Coon hätte ich mit dem Erfahrungsschatz von heute gerne wieder. Coon ist hochintelligent und hat einen unheimlich guten Schafverstand.
Unsere Anfänge waren steinig, und nach erster Einschätzung eines Trainers („der Hund ist nicht trainierbar“) auch etwas frustrierend. Aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und daran gearbeitet.
Erst als ich angefangen habe, Coon zu verstehen, ist der Knoten geplatzt. Es lag nicht am Hund, sondern an meiner Unwissenheit.
Es brauchte bei der Arbeit zu Hause nicht viele Kommandos, ein "Pass auf" reichte vollkommen. Durch seine Präsenz und seine Art Schafe zu führen, gab es nie Probleme beim Verladen und Füttern. Es fragte kein Schaf nach. Selbst im Alter genoss Coon noch Respekt. Wir sind sehr dankbar Coon damals von Günther Piepenbrock bekommen zu haben und freuen uns über jeden Tag, an dem er uns begleitet.

Im April 2015 mussten wir leider Coon mit fast 15 Jahren gehen lassen. Wir werden diesen außergewöhnlichen Hund sehr vermissen.


 
 
 
 
 
 


 

Nach oben